Sonntag, 6. Januar 2013

I heart you, You haunt me - Lisa Schroeder


Ava kann ihn nicht berühren, außer wenn sie träumt.
Sie kann seine Stimme nicht hören, bis auf ein schwaches Flüstern in ihrem Kopf.
Die meisten würden denken, dass sie verrückt ist, aber sie weiß, dass er da ist! 
Jackson.

Avas Welt liegt in Trümmern. Ihr fester Freund, ihre große Liebe Jackson ist tot. Gestorben. Für immer fort. Was bleibt ist die Trauer und der Schmerz, solch einen geliebten Menschen verloren zu haben. Doch dann sieht Ava ihn. Im Spiegel. Nur für einen ganz kurzen Moment. Von da an spürt Ava Jacksons Anwesenheit. Er ist zu ihr zurückgekehrt, als Beweis, dass Liebe keine Grenzen kennt. *


Wow. Wie schön. Wie traurig, und dennoch wunderschön.
Das waren meine ersten Gedanken, als ich das Buch zur Seite legte. Viel zu schnell war die Geschichte zu Ende. Und obwohl ich nicht einmal mehr als ein paar Stunden brauchte, um die Geschichte zu lesen und das Buch ein wirklich viel zu kurzes Lesevergnügen war, hat das Buch einen besonders tiefen und besonderen Eindruck hinterlassen. 

Schon der Schreibstil des Buches hebt die Geschichte von Anderen ab! Da das Buch in Versform geschrieben ist, rauschen die Seiten gerade zu vorbei und ehe man sich vesieht, hat man bereits die Hälfte des Buches hinter sich gelassen. Aber da die Geschichte gerade so wenige Sätze aufzuweisen hat, spürt man, dass jedes einzelne Wort eine tiefe Bedeutung hat. 

Voller Gefühl erzählt Ava die Geschichte von sich und Jackson. Sie erzählt sowohl wie es ihr im Hier und Jetzt geht, als auch wie es Damals war. Sie erinnert sich an früher, an viele schöne Momente und berichtet, wie sie Jackson kennenlernte.
Man merkt richtig, wie sehr Ava Jackson liebt und vermisst, wie sehr sie sich wünscht, er wäre noch am leben. Und man erkennt, dass Ava sich schuldig fühlt.
Jacksons Charakter lebt besonders durch die vielen Erinnerungen. Er muss ein ganz besonderer Mensch gewesen sein: Lustig, nett, liebevoll, manchmal vielleicht etwas zu besitzergreifend und stur ... und dennoch war er perfekt für Ava.

Es ist tragisch, dass die beiden ihres Glücks beraubt wurden. Umso spannender und emotionaler ist es, als Jackson wieder auftaucht. Als Geist besucht er Ava, gibt ihr Zeichen, dass er da ist und besucht sie in ihren Träumen. Anfangs ist Ava glücklich, verschließt sich den anderen Menschen in ihrer Umgebung und wartet darauf, wieder Jacksons Anwesenheit zu spüren. 
Doch mit der Zeit ändert sich das und ihre Freude schlägt um in Angst und Verzweiflung. Sie erkennt, dass sie sich zu sehr von ihren Freunden zurückgezogen hat und dass sich vieles verändert hat. Der Teil von ihr, der am richtigen Leben wieder teilnehmen will, wächst. Sie möchte reale Freunde. Einen realen Freund. Ava gerät in einen Konflikt.

Wie das ganze endet ist höchst spannend. Am liebsten würde ich weiter schreiben, über jedes kleinste Detail des Büches berichten, doch ich reiße mich zusammen. Ihr sollt selber herausfinden, worauf die Geschichte hinausläuft. Ihr sollt selber mitfühlen! :)
Die Idee der Geschichte hat mein Interesse sofort geweckt. Was das Misteriöse und Geisterhafte betrifft, kann ich sagen, dass es nicht in gruselige Ereignisse und sinnlose Spukerei ausartet. Die Autorin hat etwas anderes beabsichtigt. Jackson ist nicht ohne Grund zurück gekehrt. Wieso, erfährt man allerdings erst ganz zum Schluss. ;)

Natürlich könnte man einiges bemängeln, wie beispielsweise, dass durch die kurzen Verse nicht näher auf die Nebencharaktere eingegangen wird und es keine genaueren Orts- und Handlungsbeschreibungen gibt. Doch meiner Meinung nach ist das überhaupt nicht schlimm und steht nicht im Fokus. In diesem Roman geht es viel mehr: um Gefühl. Und dies zu verdeutlichen schafft Lisa Schroeder!
Sie behandelt in ihrem Buch einige Themen: Ein Liebespaar, das viel zu früh entzweit wird. Tod. Verlust. Die Kraft der Freundschaft. Das Leben geht weiter, ob man will, oder nicht.Viele kleine Aussagen, vereint in diesem Buch.

Die Autorin hat meiner Meinung nach ein kleines Meisterwerk geschrieben, voller Gefühl, Charakteren zum Anfassen und einer richtig realen Rahmenhandlung.
Zögern wir es nicht länger heraus, ihr merkt, ich bin zutiefst getroffen und berührt! Volle Punktzahl & Von mir gibt es eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung! Wer mal wieder herzhaft weinen möchte, der sollte zu diesem Buch greifen. Denn soviel sei gesagt: Tränen sind garantiert! 
Was mich betrifft: Lisa Schroeder hat noch mehr Bücher geschrieben... und die habe ich mir bereits bestellt! 

Und, war's schwer?

Was den Schwierigkeitsgrad der englischen Sprache betrifft: Für mich persönlich gab es fast keine unbekannten Wörter (und das muss etwas heißen ;) ). Ich hatte keine Probleme und kann daher sagen, dass ich finde, dass das Buch gut für Leute geeignet ist, die ihr Englisch etwas auffrischen möchten oder sich zum ersten Mal an ein fremdsprachiges Buch wagen! 


*Inspiriert am Buchrücken der englischen Ausgabe

Kommentare:

  1. "Mit Charakteren zum Anfassen" :'D

    Irgendwie erinnert mich das Buch ein ganz kleines bisschen an "P.S. Ich liebe dich", was aber auch daran liegen könnte, dass ich den Film vor kurzem geguckt habe.

    Dennoch hört sich die Liebesgeschichte einzigartig an, und du schaffst es, einen neugierig zu machen. Bereite dich ruhig schonmal darauf vor, mir bald mehr darüber zu erzählen! ;P

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi!
    Das Buch hört sich toll an,es wandert sofort auf meine WL,ich glaube das buch ist für mich perfekt geeignet als Fan von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".

    LG May

    http://mays-reviews.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. ich finde es toll, dass du auch schriftliche Rezensionen postest obwohl ich auch liebend gerne deine videos schaue :)

    Liebe grüße Nikki

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe "In Liebe, Brooklyn" (trotz des skurrilen Covers :D) gekauft und fand es sehr schön. Vor allem die Versform...
    Nach deinem Neuzugängevideo mit den englischen Büchern musste ich mir sofort "Anna and the french kiss" kaufen und es ist wirklich toll. Danke für den Tipp! ;)
    Das hier und die anderen von Lisa Schroeder werde ich mir auf jeden Fall auch noch kaufen!

    LG, Fina :)

    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    AntwortenLöschen